Deutschlandweiter Rückruf von Milch

Mehrere große Supermarktketten haben deutschlandweit Milchprodukte zurück gerufen. Grund dafür ist ein Durchfallerreger, der bei einer Routinekontrolle gefunden wurde. Betroffen sind unter anderem Lidl, Rewe, Edeka und Aldi.

Konkret geht es um das Produkt „Frische fettarme Milch 1,5% Fett“ in der Ein-Liter-Verpackung von zwei großen Molkereien. Wie die Unternehmen am Freitagmorgen mitteilten, wurde in einigen Produkten ein spezieller Erreger gefunden. Die Bakterien können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Durchfall führen. Die Verbraucherzentrale Bremen warnt ausdrücklich davor, die Milch zu trinken.

Alle betroffenen Produkte tragen das Kennzeichen „DE NW 508 EG“ und haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 10. und 20. Oktober.

Die betroffene Milch ist ein Produkt des deutschen Milchkontors (DMK) und des Molkereiunternehmens Fudde + Serrahn. Die DMK Group ist nach eigenen Angaben die größte deutsche Molkereigenossenschaft. Zu ihr gehören insgesamt 7700 Mitarbeiter an 20 Standorten unter anderem in Deutschland und den Niederlanden.

 

Ein Beitrag von
Mehr von Sascha Erdelhoff
Fleischindustrie: Knapp 1900 Mängel in Wohnunterkünften
In den Wohnunterkünften der Arbeiter der Fleischindustrie in NRW wurden rund 1900...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.