Sirenen heulen in Bochum: Das müsst ihr zum Alarm wissen

Am Samstag (25. Januar) werden in Bochum ab 12 Uhr Sirenen getestet. Die Stadt verfügt über ein Alarmsirenen-Netz mit insgesamt zwölf Sirenen. Sechs davon sind neu und müssen auf ihre Funktionalität geprüft werden.

Der Probealarm besteht aus einer Kombination verschiedener Töne. Ein Dauerton bedeuted Entwarnung, Ein auf- und abschwellender Heulton bedeutet Warnung. Die Töne werden jeweils eine Minute zu hören sein. Am Samstag handelt es sich aber nicht um eine Gefahrenwarnung, sondern nur um einen Testlauf.

Aktuell befinden sich die Sirenen am Rathaus Bochum, am Rathaus Wattenscheid, an der Werner-von-Siemens-Schule, der Bezirksverwaltungsstelle Ost, der Freiwilligen Feuerwehr Stiepel, an der Bezirksverwaltungsstelle Südwest, der Städtische Gemeinschaftsschule Wilberg, der Peter-Petersen-Schule, der Grundschule Laer, dem Schulzentrum Südwest, der Feuer- und Rettungswache 1 und dem Quartier Steinkuhl (Am Langen Seil 132).

Mehr von Sarah Linnert

Kino, Flugzeug oder Auto: Wo ist das Smartphone erlaubt?

Viele Jugendliche können sich ein Leben ohne Smartphone nicht vortstellen - manchmal...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.