Laschet: Keine Großpartys auf absehbare Zeit

NRW-Minsterpräsident Armin Laschet hat verkündet, dass es auf absehbare Zeit keine Großpartys geben werde. Bund und Länder hatten sich gestern über weitere Corona-Maßnahmen abgestimmt. Derweil gab es in NRW weitere Neuinfektionen.

Großveranstaltungen wie zum Beispiel Volks- oder Straßenfeste, bleiben mit Ausnahmen noch bis Ende Oktober verboten. Das haben Bund und Länder gestern bei einem gemeinsamen Treffen entschieden. Im Anschluss sagt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet: „Was sicher auf absehbare Zeit nicht geht, sind Großpartys, sind Ischgl-Ereignisse oder etwas Ähnliches, wo Alkohol und Enge miteinander verbunden sind.“ Derweil suchen Großveranstalter nach alternativen Lösungen. So soll am Samstag in der Kölner Lanxess-Arena ein Konzert stattfinden, bei dem die Zuschauer mit Plexiglasscheiben voneinander getrennt werden.

Im Kreis Gütersloh hat es bei dem Fleischverarbeiter Tönnies zuletzt mehr als 650 Neuinfektionen gegeben. Das berichtet der WDR. Insgesamt liegt damit die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in NRW bei 39 572 (Quelle: NRW Gesundheitsministerium).

 

Mehr von Sascha Erdelhoff

Ruhr-Uni hat den höchsten durchschnittlichen NC

Der durchschnittliche NC an der Ruhr-Universität Bochum ist im deutschlandweiten Vergleich am...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.