Geschäftsklimaindex steigt trotz Corona

Deutschen Unternehmen geht es im Juni wieder deutlich besser, das zeigt der Anstieg des ifo Geschäftsklimaindex. Es ist der stärkste jemals gemessene Anstieg. Der Index liegt damit wieder fast auf der gleichen Höhe wie vor dem Corona-Ausbruch. 

Das Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) ermittelt monatlich den ifo-Geschäftsklimaindex. Dieser gibt Anzeichen dafür, wie sich die gesamtwirtschaftliche Lage in Deutschland entwickeln wird. Er ist der bekannteste und am stärksten beachtete Geschäftsklimaindex in Deutschland.

Am Mittwoch, den 24.6. gab das ifo an, dass dieser Index im Juni auf 86,2 Punkte angestiegen ist. Das Geschäftsklima stieg in allen betrachteten Bereichen an, also in der Industrie, unter Dienstleistern, im Handel und am Bau. Im April diesen Jahres lag dieser Wert aufgrund der Corona-Pandemie noch bei 74,3 und war damit der niedrigste Wert in letzter Zeit.

Der Anstieg bedeutet, dass deutsche Unternehmen wieder Licht am Ende des Tunnels sehen, so das ifo auf ihrer Website.
Bankökonomen kommentierten die Resultate laut dpa vorsichtiger. Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen sagte der dpa, es sei zwar sei das Schlimmste der Corona-Krise überstanden, von einer Rückkehr zur wirtschaftlichen Normalität könne allerdings noch nicht gesprochen werden.

Der Index wurde vor dem Corona-Ausbruch im Kreis Gütersloh ermittelt.

Mehr von Victoria Freudenberg
Gratis-Verhütung: Mehr Geld für Bedürftige
Für bedürftige Frauen und Familien in belastenden Lebensumständen soll ab 2020 der...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.