Mutmaßlicher Terrorunterstützer tot in Dortmunder JVA aufgefunden

46 Jahre alt war der Mann, der gemeinsam mit der sogenannten “Gruppe S.” Anschläge auf Politiker, Asylsuchende und Muslime in Deutschland geplant haben soll. Jetzt wurde der Mann leblos in seiner Einzelzelle in der Dortmunder Justizvollzugsanstalt aufgefunden.

Insgesamt sind im Februar zwölf Verdächtige der rechtsterroristischen Gruppe festgenommen worden. Darunter auch der Tote, der der Gruppe vor allem finanzielle Unterstützung zugesichert haben soll. Hauptziel der Vereinigung war laut Bundesanwaltschaft, die Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik durcheinander zu bringen.

Laut Berichten des SWR hat die Staatsanwaltschaft Dortmund bereits ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und die Obduktion des Mannes angeordnet.

Ein Beitrag von
Mehr von Elisa Sobkowiak
Bundestag stimmt über elektronische Patientenakte ab
Überweisungen und Rezepte können ab dem kommenden Jahr mithilfe der ePA elektronisch...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.