Tödlicher Messerangriff in Dortmund-Hörde

In der frühen Sonntagnacht ist am Bahnhof in Hörde ein Mann mit einem Messer tödlich verletzt worden. Eine weitere Person wurde ebenfalls verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen.

Gegen 0:50 Uhr kam es in der Halloween-Nacht am Hörder Bahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Personengruppen. Dabei wurden ein 41-jähriger Dortmunder und sein 24 Jahre alter Sohn durch Messerstiche verletzt und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Dort ist der 41-Jährige laut einer gemeinsamen Mitteilung der Dortmunder Polizei und der Staatsanwaltschaft wenige Stunden später aufgrund seiner Verletzungen verstorben. Sein 24-jähriger Sohn befindet sich außer Lebensgefahr.

Zwei 19-jährige Dortmunder hatten sich noch in derselben Nacht der Polizei gestellt. Sie gaben an, dass sie an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Die Polizei hat die beiden daraufhin vorläufig festgenommen.

Die Polizei war in der Nacht mit einem großen Aufgebot – inklusive Hubschrauber – ausgerückt, um die Lage zu bewältigen. Am Sonntagvormittag wurde die Leiche des 41-Jährigen obduziert. Die Ermittlungen zu den Tätern und deren Motive laufen noch.

Mehr von Christopher Baczyk

Amerika am Tag der Wahl – eine Studentin vor Ort erzählt

Amerikas Bevölkerung wartet gespannt auf das Wahlergebnis. Viele rechnen mit schweren Protesten...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.