Amokfahrt in Trier: Haftbefehl wegen Mordes erlassen

Nach der Amokfahrt mit fünf Toten ist gegen den 51-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das Motiv ist weiter unklar.

Der mutmaßliche Täter kommt in Untersuchungshaft. Das hat der Haftrichter am Mittwoch (02.12.) entschieden, so ein Polizeisprecher. Am Dienstagnachmittag (01.12.) war der 51-Jährige mit einem SUV in der Trier Fußgängerzone in eine Menschenmenge. Fünf Menschen kamen dabei ums Leben. 14 weitere wurden verletzt. Einige von ihnen schweben noch in Lebensgefahr.

Das Motiv des Tatverdächtigen ist weiter unklar. Politische oder religiöse Hintergründe schließen die Ermittler*innen aus. Es gibt Hinweise auf eine psychische Erkrankung des Mannes. Die Polizei nahm den Fahrer rund vier Minuten nach dem ersten Notruf fest. Zum Tatzeitpunkt war er alkoholisiert: Bei ihm wurden 1,4 Promille nachgewiesen.

Mehr von Merle Tummes
Weihnachtsmann im Homeoffice: Videoanruf statt Hausbesuche
Anstatt von Haus zu Haus zu ziehen, ziehen in Göttingen die Weihnachtsmänner...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.