Corona in NRW: Kontrollen der Maskenpflicht in Bus und Bahn

Am Montag (7.12.2020) kontrolliert die Bundespolizei in ganz NRW die Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. Die Kontrollen sind Teil eines bundesweiten Aktionstages.

Von 11:00 bis 18:00 Uhr suchen die Beamten zusammen mit Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn nach Maskenverweigerern. Dabei schauen sie in ausgewählte Busse und Züge des Nah- und Fernverkehrs. Außerdem finden die Kontrollen in Bahnhöfen und an den Gleisen statt.

Mit den deutschlandweiten Schwerpunktkontrollen will die Bahn erreichen, dass sich alle Reisegäste sicher fühlen. Auch NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hält die Kontrollen für essenziell: “Es ist ein Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme, dass alle eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. So schaffen wir Vertrauen, dass Bus und Bahn sichere Verkehrsmittel sind.“

Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält und erwischt wird, muss mit 150 Euro Bußgeld rechnen. Bei der Kontrollaktion am 24. November gab es mehr als 800 Verstöße. Um die Maskenpflicht weiter gründlich zu kontrollieren, will die Deutsche Bahn jeden Tag im Dezember die Hälfte der Fernzüge überprüfen.

Mehr von Sophie Brach
Corona: Bundesweite Diskussion über schärfere Maßnahmen
Nachdem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schärfere Corona-Maßnahmen für sein Bundesland angekündigt...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.