Spahn will AstraZeneca für alle

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schlägt vor, die Priorisierung für den Impfstoff von AstraZeneca schon jetzt aufzuheben. Am heutigen Donnerstag will er mit den Gesundheitsminister*innen der Länder darüber sprechen.

“Wir werden generell sagen, dass es bei AstraZeneca keine Priorisierung mehr gibt”. Das hat Jens Spahn am Mittwoch im WDR-Fernsehen angekündigt. Bedeuten würde das konkret, dass der Impfstoff ab sofort für alle freigegeben ist. Der Vorstoß folgt auf den Beschluss, die Impf-Priorisierung im Juni komplett auszusetzen. Darauf hatten sich Bund und Länder bereits Ende April geeinigt.

Der Impfstoff AstraZeneca stand zuletzt immer wieder in der Kritik. Nach einer Reihe von Thrombose-Fällen bei jüngeren Frauen, wurde seine Anwendung in Deutschland auf Altersgruppen ab 60 Jahren begrenzt. Laut Spahn sei das Risiko für jüngere Menschen trotzdem “sehr, sehr gering”.

In Nordrhein-Westfalen läuft das Impfen momentan für Gruppe 3 in der Priorisierung an. Dies betrifft unter anderem Personal aus dem Einzelhandel und von weiterführenden Schulen.

 

 

Ein Beitrag von
Mehr von Simon Kaufmann
“It’s over 9000!” – Zum Geburtstag des IQ-Erfinders
Seit mehr als hundert Jahren machen wir die menschliche Intelligenz messbar. Wie...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert