DSW21 plant den Ausbau des Nahverkehrs

Das Verkehrsunternehmen DSW21 hat Pläne für den Ausbau des Nahverkehrs vorgestellt. Unter anderem soll die TU Dortmund besser erreichbar werden. Das Verkehrsunternehmen plant eine Direktbusslinie zwischen dem Kreuzviertel und Universität. 

Die Politik muss noch über die Vorschläge diskutieren. Ziel ist es, den Nahverkehr auf eine Zunahme der Fahrgäste vorzubereiten. Bis 2030 rechnet DSW21 mit einem Anstieg von 50 Prozent. 

Teil der Pläne ist unter anderem eine neue Buslinie im Dortmunder Zentrum. Die „Ring-Linie 400“ soll einmal um die Innenstadt und über Hörde führen. Das Straßenbahnangebot soll unter anderem mit einer Verlängerung der U44 ausgebaut werden.

Außerdem möchte DSW21 den On-Demand-Verkehr stärken. Fahrgäste sollen in Zukunft auch unabhängig vom Fahrplan kleinere Fahrzeuge per App bestellen können. Die gesamten Pläne für den Ausbau des Nahverkehrs gibt es hier.

Ein Beitrag von
Mehr von Maike Lorenz
Polizeieinsatz an der Rheinischen Straße: Tatverdächtige sind flüchtig
Der Besitzer eines Ladens an der Rheinischen Straße in Dortmund hat am...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.