NATO-Truppen verlassen größten Militärstützpunkt in Afghanistan

Nach fast 20 Jahren haben NATO und US-Truppen ihre Luftwaffenbasis in Bagram verlassen. Der Militärstützpunkt war mit bis zu 30.000 Truppen, die dort stationiert waren, der größte in Afghanistan. 

Ein hoher Beamter der US-Armee teilte am frühen Morgen den Abzug der Truppen aus Bagram mit. Laut US-Medienberichten sei der Militärstützpunkt an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben worden. Der Kommandeur der US- und NATO-Truppen Genereal Austin Scott Miller werde weiterhin alle Fähigkeiten und Befugnisse besitzen, um die Sicherheit der Truppen vor Ort zu gewährleisten, betont der Beamte. Das afghanische Verteidigungsministerium äußerte sich zu dem Abzug der Truppen zunächst nicht.

Die Luftwaffenbasis in Bagram befindet sich 50 Kilometer von Kabul entfernt. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Gefängnis, in dem Taliban-Kämpfer, islamistische Extremisten und Terrorverdächtige festgehalten wurden. Dass die Truppen den Stützpunkt verlassen, deutet daraufhin, dass der vollständige Abzug der internationalen Truppen kurz bevorsteht.

Die meisten NATO-Soldat*innen sind bereits aus Afghanistan abgezogen. Nachdem die USA das Ende der Mission für ihre Truppen erklärte, zog den 30-NATO Länder nach. Ab dem ersten Mai sollten innerhalb weniger Monate alle Soldat*innen ihre Stützpunkte verlassen. Die Bundeswehr verließ das Land bereits am Dienstag und beendete damit ihren längsten Auslandseinsatz der Geschichte.

 

Ein Beitrag von
Mehr von Anastasia Zejneli
Trump begnadigt Ex-Berater Bannon
Kurz vorm Ende seiner Präsidentschaft begnadigt Donald Trump seinen ehemaligen Berater Steve...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.