Laschet ist nicht mehr Ministerpräsident von NRW

Armin Laschet (CDU) hat sein Amt als Ministerpräsident von NRW am Montagmorgen offiziell niedergelegt. Damit ist er nur noch wenige Stunden geschäftsführend im Amt.

Bereits am Mittwoch steht eine Sondersitzung des Landtages zur Wahl einer*s neuen Ministerpräsident*in an. Voraussichtlich wird der Verkehrsminister von NRW, Hendrik Wüst (CDU), Laschets Nachfolger.

Seinen Rücktritt hatte Laschet bereits vor der Bundestagswahl im September angekündigt. In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gab er an, sein Platz sei „nach der Bundestagswahl in Berlin“. Der 60-Jährige zieht nun nicht als Bundeskanzler, sondern als Bundestagsabgeordneter nach Berlin. Laschet kann nicht gleichzeitig Bundestagsabgeordneter und Regierungsmitglied in NRW sein.

Sein Stellvertreter Joachim Stamp (FDP), NRW-Familienminister, übernimmt ab Dienstag für den Übergang die Regierungsgeschäfte in Nordrhein-Westfalen.

Mehr von Charlotte Groß-Hohnacker
Deutscher Botschafter noch nicht aus der Türkei ausgewiesen
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Samstag zehn Botschafter zu...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.