Deutscher Astronaut fliegt ins Weltall

Nach mehrfacher Verschiebung des Einsatzes ist der deutsche Ingenieur Matthias Maurer am Donnerstagmorgen ins All gestartet. Seit drei Jahren ist er der erste deutsche Astronaut, der zur Raumstation ISS fliegt. 

Jahrelang hat der Saarländer Matthias Maurer für diesen Einsatz geübt und zahlreiche Bewerber*innen hinter sich gelassen. Nun darf der 51-Jährige mit drei NASA-Kolleg*innen zur internationalen Raumstation ISS. Dort soll er innerhalb von sechs Monaten über 100 Experimente für die European Space Agency durchführen. Auch ein Außeneinsatz sei geplant.

Um 3.03 Uhr deutscher Ortszeit ist die SpaceX Endurance in Florida gestartet. Laut NASA-Manager Steve-Stich sei es ein perfekter Start gewesen. Nach einem 22-stündigen Flug soll die „Crew-3“ am Freitag an der Raumstation andocken.

SpaceX gehört dem Unternehmer Elon Musk. Es ist der dritte Astronauten-Transport zur ISS durch SpaceX. Matthias Maurer und seine Crew sind die ersten in dem Modell „Crew Dragon“.

Ein Beitrag von
Mehr von Ellen Waldeyer
Instagram begünstigt essgestörtes Verhalten – sperren Sie Kalorienposts!
Auf kurt.digital schreiben wir regelmäßig E-Mails. Diese geht an Adam Mosseri, Chef...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.