EU-Kommission wählt Dortmund für Klimaprojekt

Die Stadt Dortmund ist am Donnerstag von der Europäischen Kommission eingeladen worden, an der Mission „klimaneutrale und intelligente Städte bis 2030“ teilzunehmen. 100 Städte wurden europaweit von 377 Bewerberstädten ausgewählt.

Für die Stadt Dortmund ist die Auswahl für die EU Cities Mission eine Möglichkeit, den Klimaschutz weiter voranzubringen. Das Projekt ermöglicht der Stadt eine konkrete Beratung zum Klimaschutz. Ein Vertrag – der City Climate Contract – zwischen der EU und der Stadt Dortmund erleichtert außerdem den Zugang zu Fördergeldern von der EU, Bund und Ländern.

Nach Angaben der Stadt sollen Maßnahmen wie eine Fotovoltaik-Offensive oder die effiziente Wärmeversorgung von Gebäuden näher in den Blick genommen werden. Wie die lokale Klimaneutralität bis 2030 genau erreicht werden kann, steht bisher noch nicht fest. Die konkreten Pläne können in dem City Climate Contract festgehalten werden. Aus dem Vertrag können allerdings Stadtbezirke ausgeschlossen werden, für die die Klimaneutralität unrealistisch ist.

Ein Beitrag von
Mehr von Ellen Waldeyer
Instagram begünstigt essgestörtes Verhalten – sperren Sie Kalorienposts!
Auf kurt.digital schreiben wir regelmäßig E-Mails. Diese geht an Adam Mosseri, Chef...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.