„Jamaika-Aus“ ist Wort des Jahres

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat „Jamaika-Aus“ zum Wort des Jahres erklärt. Auf Platz zwei und drei landen „Ehe für alle“ beziehungsweise #MeToo.

Erste Erfolge bei Brexit-Verhandlungen

Großbritannien und die EU haben einen Durchbruch in den Brexit-Gesprächen gemeldet. Laut Premierministerin May wird es keine „harte Grenze“ zwischen Nordirland und Irland geben.

Aktion #MeToo ist Person des Jahres

Das US-Magazin „Time“ hat die Bewegung #MeToo in den sozialen Medien zur Person des Jahres gekürt. Die beteiligten Frauen und Männer lösten eine weltweite Debatte über sexuelle Übergriffe und Geschlechter-Diskriminierung aus.