Dortmunder Weihnachtsmarkt eröffnet

Am Donnerstag wird um 10 Uhr der Dortmunder Weihnachtsmarkt eröffnet. Besucherinnen und Besucher können ungefähr 300 Stände in der ganzen Innenstadt besuchen.

Neben Glühwein-, Bratwurst- und Crêpe-Buden gibt es auch Stände, an denen Schmuck oder Weihnachtsdekoration verkauft wird. Der Weihnachtsmarkt hat bis zum 30. Dezember geöffnet: montags bis donnerstags von 10-21 Uhr, freitags und samstags 10 bis 22 Uhr und sonntags von 12-21 Uhr. An Totensonntag (26.11.), Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag bleibt der Markt geschlossen.

Um die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher zu garantieren, hat die Polizei ein neues Konzept entwickelt: An potenziell gefährlichen Stellen wird es Betonsperren geben, außerdem kontrollieren mehr Einsatzkräfte von Polizei und Ordnungsamt den Weihnachtsmarkt. Polizeidirektor Eduard Freyhoff sagte den „Ruhr Nachrichten“, dass auch Kräfte mit Maschinenpistolen und Schutzwesten unterwegs sein werden.

Der 45 Meter hohe „Größte Weihnachtsbaum der Welt“ leuchtet erst ab dem kommenden Montag (27.11.) ab 18 Uhr.

So sieht das Sicherheitskonzept der anderen Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet aus.

Mehr von Rebecca Wolfer

EU-Haushalt: Deutschland zahlt am meisten ein

Mit 13 Milliarden Euro bleibt Deutschland der größte Nettozahler der EU. Der...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.