Kritik wegen Einwegbechern im Westfalenstadion: 40.000 Menschen unterschreiben Petition

Im Westfalenstadion in Dortmund bekommen die Fußball-Fans ihre Getränke nur in Einwegbechern. 1,5 Millionen Becher landen nach den Spielen im Müll. 40.000 Menschen fordern umweltfreundlichere Mehrwegbecher.

Vor einem Monat hat der Fußball-Fan Nick Heubeck eine Onlinepetition gegen die Einwegbecher im Signal Iduna Park gestartet. Mittlerweile haben 40.000 Menschen die Petition unterschrieben. Sie fordert, dass im Westfalenstadion Mehrwegbecher verkauft werden, die umweltfreundlicher sind als Einwegbecher. Jährlich werden im Stadion von Borussia Dortmund laut der „Deutschen Umwelthilfe“ 1,5 Millionen Einwegbecher in den Müll geworfen.

„Diese Verschwendung macht mich seit Jahren wütend, da sie leicht zu vermeiden wäre und eine vergleichsweise einfache Entscheidung enorme Konsequenzen hätte“, schreibt Nick Heubeck auf der Petitions-Plattform „Change.org“. Er ruft den BVB dazu auf, Müllberge vorzubeugen und wertvolle Ressourcen zu schützen. Die Petition wird an den Geschäftsführer des BVB, Hans-Joachim Watzke, gesendet.

Nick Heubeck lobt in seinem Petitions-Aufruf Bayern München dafür, dass der Verein zur Saison 2018/19 in der Allianz Arena auf Mehrwegbecher umsteigt. Der BVB solle auch als gutes Beispiel vorangehen und ein Zeichen für kleinere Stadien setzen.

Mehr von Josefine Upel

Unbekannte sprengen Geldautomaten an der TU-Mensa

Zwei maskierte Männer haben Sonntagnacht einen Geldautomaten an der TU Dortmund gesprengt....
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.