Kaiserschnurrbart-Tamarine im Dortmunder Zoo

Weltaffentag 2017: „Wir sind auch Affen.“

Sie gehören zu den beliebtesten Tierarten: die Primaten. Wie sehr wir Menschen den Affen wirklich ähneln und was der Film „Planet der Affen“ damit zu tun hat, erzählt Dr. Stefanie Heiduck vom Deutschen Primatenzentrum.

Neue Chance für seltene Gene

Passende Blut- und Stammzellenspenden zu finden ist nicht leicht. Vor allem für Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland gezogen sind. Das Forschungsprojekt „BluStar.NRW“ soll nun helfen, das Problem zu lösen.

Google veröffentlicht Suchtrends 2017

Was Trump, die WM-Auslosung und die Bundestagswahl gemeinsam haben, hat Google nun festgestellt: Die Begriffe wurden im Jahr 2017 verstärkt gesucht. Wer es noch auf die Listen geschafft hat, kann man nun nachlesen.

Studi-Flatrate für Fahrräder

Ab Februar gibt es ein Studi-Flaterate für Leihfahrräder auf dem Campus der TU Dortmund.  An den anderen Universitäten im Ruhrgebiet hat sich das Angebot schon durchgesetzt.

Die angebliche Werbekampagne des Jobcenters war nur ein Fake. Dahinter steckt der Verein "Sanktionsfrei".

„Happy mit Hartz“: Fake-Kampagne sorgt für Kritik

Hartz IV und glücklich damit? Bei der Kampagne „Happy mit Hartz“ erzählen vermeintlich Betroffene, wie schön ihr Leben mit Hartz IV sei. Doch nicht nur das macht viele Leute wütend. Wie jetzt bekannt wurde, ist alles ein großer Fake.

Ed Sheeran-Konzert in Essen droht Absage

Tausende Fans freuen sich auf das Ed Sheeran Konzert im Juli 2018. Doch nun gefährden zwei Singvögelarten den Auftritt auf dem Flugplatz in Essen.

Student des Jahres gesucht

Auszeichnung zum Student des Jahres: Studentenwerk und Hochschulverband suchen Studenten mit ehrenamtlichen Engagement gesucht.

TU Dortmund: Tag der offenen Tür

Am 11. November haben Besucher wieder die Möglichkeit, hinter die Kulissen der TU Dortmund zu blicken und sich über Studium, Forschung und Co. zu informieren. Am Tag der Offenen Tür gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

WhatsApp: Neue Löschfunktion verfügbar

WhatsApp-Mitteilung an die falsche Person geschickt? Das ist nun kein Problem mehr. Der Nachrichten stellt nun ein Feature bereit, das es erlaubt, bereits gesendetet Nachrichten von beiden Geräten zu löschen.