Obdachlose

KURT – Das Magazin: „Face2Face“ für Obdachlose, Frauenfußball bei Borussia Bocholt

Von

Obwohl die Damen von Borussia Bocholt in der zweiten Fußball-Bundesliga spielen, bekommen sie nicht die gleiche Wertschätzung wie die Männer. Die Sportlerinnen berichten uns von ihrem Alltag zwischen Spitzensport und Arbeitsleben. In Bochum macht ein junger Verein auf die Vielfalt der Stadt aufmerksam. Wir haben den Verein zur Vorbereitung für die Kunstaustellung „Stadt der Kulturen“ begleitet. Während Corona mussten sich viele Menschen auf einmal stärker selbst organisieren als vorher. In einem Selbstexperiment haben wir uns der Herausforderung Zeitmanagement im Home Office angenommen.

Kurier: Stadt verteilt keine „Knöllchen“ mehr an Obdachlose

Von

Die Stadt Dortmund reagiert auf den öffentlichen Druck: Das Ordnungsamt verteilt nun keine „Knöllchen“ mehr an Obdachlose. Trotzdem muss die Stadt noch einiges tun, um allen Obdachlosen besonders im Winter einen warmen Schlafplatz zu bieten, meint Bernd Büscher von der KANA Suppenküche.

Von der Parkbank in den Knast

Von

Sie haben nichts und bald noch weniger. Öffentliches Campieren ist laut Paragraf 7 der ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Dortmund illegal. Die einzige Möglichkeit für Obdachlose ist es in Obdachlosenunterkünften zu schlafen. Diese beschränken sich zur Zeit jedoch auf nur 266 Unterbringungsplätze.